MVS 2017

Coburger CMD-Conferenz 2017 und Mitgliederversammlung des CMDD am 5./6. Mai in Coburg

Integrative ZAHN-Medizin mit dem Schwerpunkt „Die Okklusion als Schnittstelle der Verzahnung von Medizin und Zahnmedizin“ – so lautet des Thema der Coburger CMD-Conferenz 2017. Am Freitag und Samstag den 5. und 6. Mai 2017 hat Leiter und Organisator Dr. Michael Pampel insgesamt 10 verschiedene Workshops und Vorträge mit 17 Referenten aufgeboten, die diese Thematik eindrucksvoll und spannend diskutieren werden. Veranstaltet wird die Conferenz in enger Kooperation mit dem CMD-Dachverband e.V., der in diesem Rahmen auch seine jährliche Mitgliederversammlung abhalten wird.

„Dieses interdisziplinäre Therapeutentreffen richtet sich an Ärzte, Psychologen, Zahnärzte, Zahntechniker und alle weiteren Co-Therapeuten.“, so Dr. Pampel, der für dieses Programm eng mit dem ärztlichen Leiter Dipl.-Med. Michael Hannig (Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie) zusammenarbeitet.

Programmflyer zur Anmeldung zum Download.

Direkt zur Online-Anmeldung

Während der Freitag mit Workshops und Mitgliederversammlung viel Zeit für interdisziplinären Austausch bietet, laufen am Samstag Vorträge und werden ein Teil der Workshopthemen in noch einmal in verkürzter Version aufgegriffen.

Veranstaltungsort ist die Hochschule Coburg (HUK Coburg-Audimax).

Vortragsthemen sind z.B. „Das Podo-Craniale Konzept“ (PT Wolfgang Tatzel, Winsen), CMD und TCM – Osteopathie und Physiotherapie (PT Ralf Schüler, Hamburg), HNO und Okklusion – Intervention und Prophylaxe (Dr. Bernhard Roth, Würzburg), Kardiologie bei CMD und Stress – Internistische Schlafmedizin (Prof. Dr. Anil-Martin Sinha, MBA, Hof a.d. Saale) sowie Psychosomatik und Psychotherapie bei CMD (DM Michael Hannig, Ebersdorf). Interessante Aspekte sind auch zu erwarten bei den Vorträgen zur Entwicklung und CMD-Entstehung bei Kindern und Erwachsenen (PäPKi-Konzept) (Dr. phil. Wibke Bein-Wierzbinski, Hamburg) und Ausbildung von Resilienz und Umgang mit Stress durch achtsamkeitsbasierte Verfahren (Prof. Dr. Niko Kohls, Coburg).

Der Nachmittag geht insbesondere für die zahnärztlichen Teilnehmer in viele innovative Angebote und stellt Techniken vor mit Gelenkbahnaufzeichnung und Schienentherapie – Freecorder®BlueFox (Dr.med. dent. Alexander Oberle MSc, Oppenau), Statische und dynamische Okklusion, Körperhaltung und digitale Rekonstruktion der Okklusion (ZTM Udo Plaster, Nürnberg), Digitaler Workflow in der Zahntechnik – Gesichtsscan und optischer Gesichtsbogen (ZTM Thomas Bogun, Schwerin) und zum Abschluss: Okklusale Rekonstruktion als funktionelle Therapie mit instrumenteller Funktionsanalyse und CAD/CAM (Dr. med. dent. Michael Pampel, Coburg/ZTM Thomas Walther, Bad Lauchstädt)

Abgerundet wird der Aufenthalt in Coburg durch ein Kulturprogramm mit Stadt- und anderen Führungen sowie der Möglichkeit vorab die Bayrische Landesaustellung 2017 zu besuchen  mit dem Titel „Ritter, Bauern, Lutheraner – Veste Coburg, Kirche St. Moritz“.

Programm, Buchung, weitere Informationen? Hier entlang!