Studie: 9,3 Prozent der untersuchten CMD-Patienten wiesen auch eine Dysphagie auf

Bei CMD-Betroffenen kann aufgrund von Schmerzen und Funktionsstörungen auch eine orale Dysphagie auftreten. Die systematische Auswertung von 20 vergleichbaren Studien am Trinity College in Dublin ergab, dass 9,3 Prozent der Studienteilnehmer mit CMD ebenfalls von Schluckstörungen berichteten. Auch andere Symptome einer oralen Dysphagie wie Schmerzen beim Kauen (87,4 %) und Müdigkeit (62 %) wurden hier vermehrt dokumentiert.

Um die Verbindung von oralen Dysphagien und CMD noch näher zu erforschen und einen optimalen und zeitgemäßen Umgang damit zu definieren, sei jedoch weitere Forschungsarbeit notwendig, so die Forscher aus Irland.

Gilheaney  O et al. The prevalence of oral stage dysphagia in adults presenting with temporomandibular disorders: a systematic review and meta-analysis. Acta Odontol 2018; online am 11. Januar. http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/00016357.2018.1424936